Virtual Reality bei PGMM

Virtual Reality ergänzt die 3D Darstellung. Bei Gebäuden mit besonderen Anforderungen kann durch PGMM die 3D Darstellung durch eine Virtual Reality ergänzt werden. Im Vordergrund steht hier, dass man ausgestattet mit einem Head Mounted Display und zwei Teleportern (siehe Foto), das Gebäude erlebbar macht. Raumproportionen, Materialien, Lichtverhältnisse/Sonnenstand und Gebäudeabstände sind nur ein paar Kriterien, welche durch die Immersion, die Einbettung des Nutzers in die virtuelle Welt, erreicht wird. Konvertiert aus den aktuellen CAD Daten bewegt man sich frei im Gebäude und kann z.B. durch Ein- und Ausblenden in Interaktion mit Bauteilen, wie Wänden, Stockwerken, TGA etc. treten. Auch eine Betrachtung eines Gebäudes bei einer Integration in eine Liegenschaft ist durch die Virtual Reality im Flugmodus ein greifbares Erlebnis.

Bei PGMM wird derzeit das Neubauprojekt Bau 87 der Daimler AG mit diesem System geplant.

Zurück