Berlin

Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei

Planen

Elektrotechnik, Forschung/Lehre, Gebäudeautomation, Mechanik, Neubau

Bauen

Baumanagement, Forschung/Lehre, Neubau

Besonderheiten

Thermische Simulation und Strömungssimulation des Atriums

Neubau Ausbildungszentrum Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei in Berlin e.V.

Nutzungsbeschreibung

Die Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei in Berlin (VLB) ist ein von der Brau- und Malzindustrie im Jahre 1883 als Verein gegründetes Institut, das durch den Betrieb und Unterhalt von Lehr-, Versuchs- und Forschungseinrichtungen der Förderung der Brauwirtschaft dient.

Speziell temperierte Räume

Im Neubau der VLB Berlin werden 14 speziell temperierte Räume für Keimungsversuche, Materialtests und zur Lagerung von biologischen Arbeitsstoffen benötigt. Entsprechend den geforderten Temperaturbereichen können diese in Kühlräume, Bruträume und Klimakammern (kühl- und heizbar, regulierte Luftfeuchte) unterschieden werden.

Bei den Kühlräumen und den verschiedenen Klimakammern handelt es sich um vor Ort aufgebaute Zellen. Die Zellen bestehen aus Böden, Wänden und Decken in Sandwichbauweise. Die Isolierung erfolgt mit 80-100 mm PUR Hartschaum mit einem U-Wert von 0,25 W/m²K. Die Innenoberfläche besteht aus CNS geschliffen oder ist mit 100 % Luftfeuchte kunststoffbeschichtet.