Reinraumlabor CHyN
Hamburg

CHyN Universität

Beraten

Technische Beratung: Energieberatung

Planen

Forschung/Lehre, Mechanik, Elektrotechnik, Gebäudeautomation, Labortechnik, Neubau

Bauen

Forschung/Lehre, Neubau

Betreiben

Forschung/Lehre

Besonderheiten

Temperaturkonstanz = ±0,5 K,          konstante freie Raumluftfeuchte ± 5% rel. F, Reinraum, Schwingungs- und Erschütterungsschutz

Neubau interdisziplinäres Forschungsinstitut - Center for Hybrid Nanostructures (CHyN)

Zentrum für die interdisziplinäre Forschung in den Nanowissenschaften und der Nanotechnologie. Die besondere Ausrichtung liegt dabei in der Integration von Festkörper- und Biomaterialien zur Schaffung hybrider Nanostrukturen. Das Herzstück dieses Gebäudes ist der Reinraum nach DIN ISO 14644 Klasse 4 mit seinen 628 Löchern im Boden, die für die Erzeugung eines laminaren Luftstromes notwendig sind. In den Umluft- und Zuluftgeräten der Reinraum-Technikzentrale wird die Luft so konfektioniert, dass konstante thermische Bedingungen und Luftfeuchtigkeit im Reinraum herrschen.

Den hohen Anforderungen an den Schwingungs- und Erschütterungsschutz wurde durch eine umlaufende Fuge im Fundament und einer Auflagerung des Reinraumbodens Rechnung getragen. Hierdurch sind der Boden und die Wandsysteme des Reinraumes vom Rest des Gebäudes entkoppelt und somit geeignet für die Arbeit mit schwingungsempfindlichen Messgeräten.

Ausgewählte Labore sind mit einer aktiven Abschirmung gegen elektromagnetische Strahlung ausgestattet. Im Rahmen der Laborplanung ist die Heliumrückgewinnungs-und Verflüssigungsanlage eine Besonderheit dieses Projektes. Zur weiteren Ausstattung des Neubaus gehören Laserlabore mit Laminarflowfeldern, dezentrale Reinräume der Klasse 6, biologische, physikalische und chemische Labore.