Leipzig

HZ Forschungs­stelle Leipzig

    Auftraggeber

    Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf e.V.

    Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf e.V. , Forschungs­stelle Leipzig, Gebäude 4.0

    Die HZDR-Forschungs­stelle Leipzig wurde saniert und zu einem hochmo­dernen Labor für den Umgang mit radioaktiven Stoffen ausgebaut. Sie bietet exzellente Bedingungen für die Wissen­schaftler und steigert die Attrak­tivität des Wissen­schaftsparks Permoser Straße. Die HZDR-Wissen­schaftler in der Forschungs­stelle Leipzig entwickeln radioaktiv markierte Substanzen, die unter anderem bei der Diagnose von Krankheiten im Gehirn zur Anwendung kommen. Zurzeit liegt der Fokus der Forschungs­ar­beiten auf der Charak­te­ri­sierung von Hirntumoren. Die für den Umbau benötigten Mittel in Höhe von rund 10 Millionen Euro stellte der Freistaat Sachsen bereit.