Potsdam, Bergholz-Rehbrücke

Institut für Ernährungswissenschaften

Planen

Forschung/Lehre, Mechanik, Elektrotechnik, Gebäudeautomation, Neubau

Bauen

Baumanagement, Forschung/Lehre, Neubau

Besonderheiten

Radionuklid-Labor, 3D-Planung

Universität Potsdam, Forschungsneubau für das Institut für Ernährungswissenschaften in Bergholz-Rehbrücke

Das kompakte Laborgebäude beinhaltet u.a. ein Automatenlabor, Laborflächen (1- bis 3-achsige Labore), Büroflächen und Gruppenarbeitsräumen, S1 und S2 Labore.
Die Wärme- und Kälteerzeugung erfolgt mittels Wärmepumpen und Spitzenlastkesseln.
Weiter wurde bei der Planugn die Abwasserneutralisation, die VE-Wasser-Erzeugung sowie die Drucklufterzeugung berücksichtigt.
Das Radionuklidlabor verfügt über eine mit Filterung und gesicherter Versorgung.
Für die Stromversorgung sorgt ein Netzersatzaggregat sowie die schwachstromseitige Anbindung an den UniCampus.
Das Projekt wurde in 3D geplant.