Westerstede

Karl-Jaspers-Klinik

Planen

Elektrotechnik, Gebäudeautomation, Kliniken, Mechanik, Medizintechnik, Neubau

Bauen

Baumanagement, Kliniken, Neubau

Besonderheiten

Baumaßnahem ohne Beeinträchtigung des übrigen Krankenhausbetriebes

Bauherr

Landkreis Ammerland, Eigenbetrieb Immobilienbetreuung

Karl-Jaspers-Klinik Westerstede
Neubau Fachklinik für psychosomatische Medizin und Psychotherapie mit Therapieräumen

Die in Bad Zwischenahn gelegene Karl-Jaspers-Klinik ist ein Fachkrankenhaus für Psychiatrie und Psychotheraphie. Die Klinik befindet sich in Trägerschaft der "Psychiatrieverbund Oldenburger Land gGmbH". Die Karls-Kaspers-Klinik beabsichtigt mit dem Eigenbetrieb  Immobilienbetreuung Landkreis Ammerland auf dem Gelände des Klinikzentrums Westerstede eine Fachklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie zu errichten. Die Fachklinik wird am Standort mit dem Bundeswehrkrankenhaus kooperieren. Eine Förderung gem. Krankenhausfinanzierungsgesetz ist genehmigt. Der Standort für die Neuplanung der Fachklinik umfasst ein ca. 6.500 m² großes Areal auf dem Gelände des Klinikzentrums Westerstede. Der Neubau soll die vorhandenen Klinikgebäude städtebaulich ergänzen und einen neuen, besonderen Ort einschließlich therapeutischer einsetzbarer Außenbereich für die pyschosomatische und psychotherpeutische Patientenversorgung schaffen. Der Bebauungsplan lässt an dieser Stelle max. 3 Geschosse zu. Gemäß Raum- und Funktionsprogramm ist von einer Gesamtnutzfläche von 1.820 m² NF auszugehen. Zudem ist eine Ambulanz sowie eine Tagesklinik mit 3-5 Plätzen und 300 m² Nutzfläche als bauliche Option zu berücksichtigen. Es sind Flächen für Untersuchung und Behandlung, Pflege, Verwaltung, soziale Dienste sowie Ver- und Entsorgung geplant.

Das Betriebskonzept sieht eine Belegung mit 30 Betten vor. Zusätzlich sind 10 vollstationäre Betten vorgesehen, die im Rahmen einer Kooperation durch das Bundeswehrkrankenhaus belegt werden. Für die 40 Planbetten zuzüglich Aufstellreserve sind 2 Stationen vorzusehen, die auf einer Ebene angeordnet wurden, um Synergieeffekte zu nutzen. Ein medizinisches Konzept zur Einrichtung dieser Klinik liegt vor. Die Baumaßnahme erfolgt ohne Beeinträchtigung des übrigen Krankenhausbetriebes.

Abb.: TanteTati/pixabay