Klinikum r.d. Isar, Aussenansicht Foto: Michael Voit
Klinikum r.d. Isar, OP Foto: Michael Voit
München

Klinikum Rechts der Isar

Planen

Kliniken, Mechanik, Medizintechnik, Neubau

Bauen

Baumanagement, Kliniken, Neubau

Besonderheiten

Hybrid-OP, 3D-Planung

Bauherr

Staatliches Bauamt München

Neubau Klinikum rechts der Isar München, OP-Zentrum Nord, 1. Bauabschnitt

Baumaßnahme: Neubau OP-Zentrum Nord 1. Bauabschnitt

Projektzeitraum: 2010 – 2017

Flächen:

  • NF 3.850 m²
  • BGF 12.800 m²
  • BRI  41.950 m³  

Gesamtinvestition: 44 Mio. €

Kostenanteil Technik: 9 Mio. €

Funktionsbereiche: Technikzentralen, Notaufnahme, 8 Operationssäle, Schleuse, Aufwachbereich, 3,0 Tesla MRT, 256 Zeilen CT, 2-Ebenen-Angiographie, Intensivstation (14 Betten), Intermediate Care Station (14 Betten), Poliklinik und Diensträume

Leistungsumfang: Anlagengruppen 1 – 3 und 7 – 8

Leistungsphasen: 2 – 8 der HOAI

Besondere Ausstattung: Hybrid OP mit MRT, Integration Brain-Labor in OP-Wände

Beschreibung:

Zu den Funktionsbereichen gehören die Technikzentralen, 8 Operationssäle, eine Schleuse, der Aufwachbereich, ein 3,0 Tesla MRT, ein 256 Zeilen CT, die 2-Ebenen-Angiographie, die Intensivstation mit 14 Betten, die Intermediate Care Station mit 14 Betten sowie die Poliklinik und die Diensträume.

Als Besondere Ausstattung können eine Hybrid OP mit MRT sowie das Integration Brain-Lab mit bildgebende Medien in OP-Wänden genannt werden.

Es wurde mit 3D-Software zur Kollisionsprüfung und Ermittlung der realen Leitungslängen und Widerstände für die anschließenden Druckverlust-Berechnungen geplant.
Weitere Leistungen waren die Dokumentation der DIN und VOB- Auftraggeber Leistungen.
Unmittelbar aus der Ausführungsplanung erfolgte die Mengenermittlung für das LV.

Foto: Michael Voit