Regensburg

Ausweichgebäude Biologie

Planen

Forschung/Lehre, Labortechnik, Neubau

Bauen

Baumanagement, Forschung/Lehre, Neubau

Besonderheiten

Klimakammern mit Starkbeleuchtung und Temperatur-/Feuchteregulierung für Keimversuche

Universität Regensburg Neubau Ausweichgebäude Naturwissenschaften West (Biologie)

Im Campusbereich Naturwissenschaften West befinden sich die Gebäude der Biologie, der Physik, der Mathematik und des Vorklinikums. Diese Gebäude entstanden in den Jahren 1968 bis 1971 und umfassen etwa 40.000 m² Nutzfläche. Durch die intensive Nutzung über einen Zeitraum von fast 40 Jahren sind insbesondere die gesamte Gebäudetechnik, weite Teile des Ausbaus und selbst Teile des Rohbaus verbraucht.

Die anstehende Sanierung des Gebäudekomplexes muss aufgrund der Gebäudegröße in mehreren Abschnitten erfolgen. Während der Sanierungsarbeiten ist der universitäre Lehr- und Forschungsbetrieb aufrechtzuerhalten. Hierzu ist zunächst die Errichtung von Ausweichflächen unumgänglich.

Die Errichtung des Ausweichgebäudes ist Auftakt der Sanierung der westlichen Naturwissenschaften und dient der Aufnahme von naturwissenschaftlichen Flächen der Biologie während und nach der Generalsanierung der Bestandsgebäude. In der Ausgestaltung soll es sich an der matrixartig vernetzten Struktur des Gebäudebestandes orientieren.