Stuttgart

ZAQuant - Universität Stuttgart

Mit ZAQuant wollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Stuttgart gemeinsam mit der Industrie die quantentechnologische Forschung in Deutschland auf ein neues Niveau heben und praktische Anwendungen fokussieren.

    Objekt­ka­tegorie

    Instituts- und Laborgebäude
    Schulen, Hochschulen, Univer­sitäten

    Gebäudeart

    Neubau

    Projekt­be­schreibung

    Das ZAQuant dient fakultäts­über­greifend und interdis­zi­plinär der Forschung in der Quanten­sensorik. Dort sollen nanopho­to­nische Quanten­sensoren entwickelt werden, um wegweisende Fortschritte in Empfind­lichkeit, Spezifizität und Energie­ef­fizienz in der Sensorik zu erreichen. Im Januar 2018 war Baubeginn für das ZAQuant im Allmandring auf dem Campus Vaihingen der Universität Stuttgart. Seit Ende 2020 steht das rund 8.500 Quadratmeter große Gebäude für den Betrieb zur Verfügung. (Textquelle Universität Stuttgart)

    Auftraggeber

    Vermögen und Bau BW

    Neubau eines Forschungs­ge­bäudes mit Präzisi­ons­laboren mit höchsten Anforde­rungen an Erschüt­te­rungs­freiheit und elektro­ma­gne­tische Abschirmung

    Projekt­zeitraum: 02/2016 – 12/2020

    Flächen:

    • NF: 2.789 m²
    • BGF: 8.564 m²
    • BRI: 45.606 m³

    Gesamt­in­ves­tition: 41 Mio. €

    Kosten TGA 12,98 Mio. € brutto

    Funkti­ons­be­reiche: Laborbereich mit Laserlaboren, Physika­lischen Messräumen, Bio- und Chemie­laboren, Präzisi­ons­messräume, Reinraum­bereich

    Leistungs­umfang: Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen, Wärmever­sor­gungs­anlagen, Lufttech­nische Anlagen, Kälteanlagen, Gebäude­au­to­mation, Medien­ver­sorgung, Reinstgase

    Leistungs­phasen: 2 – 8 HOAI

     

    Fotos: Michael Voit